Es wird gekurbelt ohne Ende

Posted on

Auf meinem letzten Workshop haben die Mädels ununterbrochen und nur mit der BigShot gekurbelt.

Wir haben Windlichter gestaltet und brauchten dafür eine ganze Menge von den kleinen Framelits und auch viele viele BigShots!

Ich habe mir von Familie und Freunden eingie Maschinchen geliehen.
Vielen Dank an Moni, Mia, Nadine und Katharina!
Das sieht doch gewatig aus oder?

Guckt mal hier auf die lieben Gäste und deren geschickten Hände:

Und so entsteht ein solches Windlicht.
Einfach seine Lieblings-Framelits auf dem Papier positionieren und fleißig mit der BigShot hin und her kurbeln. Damit manche Framelits an Ort und Stelle bleiben, habe ich sie mit ein bisschen Washi Tape festgeklebt. Das Tolle am Washi Tape, es löst sich problemlos wieder vom Papier.

Und das sind Ideen für Windlichter!

 

Genial oder??


Kreativ sein..

Posted on

.. bedeutet, sich zu Dritt zusammen zu setzen und zusammen Stück für Stück eine Karte zu gestalten. Jede hat eine andere Idee und so entsteht ein komplettes Ganzes.

Ich war sehr sehr zufrieden mit unserem Zusammensitzen.

Zu den Hochzeitskarten, haben die beiden sich fleißig im Stanzen geschlagen.

Und hier die kreative Hochzeitskarte:

Seht Ihr wie die Beine des Bräutigams unten auf dem weißen Papier weiter laufen, genial oder??

 

Ich steh total auf mein Hobby!!



Ich stanze, ich stanze..

Posted on

.. ich stanze den ganzen Tag.

Ich habe mich mal in einer ganz anderen Form eines Windlichtes versucht. Die Idee kam von einem Bekannten, der sowas schrieb, wie:

kann man auch „gelochte-vorgestanzte“ Windlichter bekommen?

Hihii und schon fing es an zu rattern, das waren meine ersten beiden Ideen. Garnicht so einfach und so ganz zufrieden war ich auch noch nicht. Aber so schlecht sind sie dann ja auch nicht geworden.

Dank der BigShot kann man sich die kleinen Formen, die Framelits, perfekt auf das Papier legen und schon entstehen die „Gucklöcher“ für das Kerzenlicht.

Ich habe die Löcher mit Pergamentpapier hinterlegt, das macht ein weicheres Licht und sonst würde ja auch irgendwas fehlen, haha. Ich überlege mal weiter und suchen nach weiteren Ideen für meine nächsten Windlichter. Das macht echt Spaß =)

Danke Jörg


Ein Weihnachtsstern auf schrägen Streifen

Posted on

Ich habe beim Stöbern im Netz eine tolle Kartenidee entdeckt. Ich versuche nochmal nach der Seite zu suchen. 

Sofort habe ich meine Blätter auf das vanillefarbende Papier gestempelt und die 12 Blätter ausgeschnitten. Über mein Falzbein habe ich die Blättchen weich gezogen, damit sich das Papier ein bisschen wölbt. Auf einen mit Sticky Tape beklebten Kreis habe ich alle Blätter versetzt drauf gedrückt. Voll einfach, aber sooo sooo schick.

Ich habe mit dem Smooth Spritz in Gold meinen Weihnachtsstern besprüht, damit er schön funkelt und schimmert. Das Glänzen sieht man natürlich besonders gut, wenn die liebe Sonne darauf scheint.

Mir gefällt es richtig richtig gut, so manches Mal ist man regelrecht verliebt in seine Projekte =)

Diese Materialen habe ich verwendet:
Ich verlinke Euch mal direkt auf die Katalogsseiten

Vanille- und chilifarbendes Papier,
die Prägeform Schrägstreifen
das Stempelset French Foliage,
Perlenschmuck und ein ganz kleinen Streifen vom neuen Designerpapier.

Und weil ich ohne nicht kann habe ich mit dem Color Spritzer die Ecken besprenkelt.


Zum Geburtstag

Posted on

Manchmal braucht garnicht viel auf eine Karte.

Denn so manch eine Prägeplatte sieht allein schon so schick und aussagend aus, das macht Spaß!

Schaut hier nochmal genauer hin, wie genial man Papier verändern kann.
Seht Ihr die Höhen und Tiefen?

Man kann es fühlen und sehen. Total cool.
In dem Sinne wünsche ich allen Geburtstagskindern heute einen besonders tollen Tag!!

Ich mache mich wieder ans Werkeln, tschüüüßßiii


Trauerkarten – geprägter Bilderrahmen

Posted on

Diese Idee schwebt mir schon seit dem Workshop im Juli im Kopf herum.
Ich wollte meinen Stempelabdruck in den geprägten Bilderrahmen von Stampin Up positionieren. Doch wie das so manchmal ist – keine Zeit, besser die Idee verschwindet im Hinterkopf und lässt sich nicht mehr blicken =)

Also habe ich gestern meine Papiere zugeschnitten, das Stempelset „Natur-nah“ (Seite 205 im Jahreskatalog)  aus dem Regal gezogen und mein StazOn Stempelkissen geöffnet. Das riecht so herrlich nach Marzipan, jammii.

Hier seht Ihr mein Trio:

Ich empfinde das Gestalten einer Trauerkarte als schwierig. Sie soll persönlich sein, Nähe vermitteln und natürlich dem Beschenkten Trost und Wärme geben.

Ich wollte eine elegante, schicke Karte gestalten. Ich finde bei diesem Thema ist weniger immer mehr, deshalb auch nur leichte Details.

Schaut Euch die Karte und den geprägten Rahmen doch nochmal aus der Nähe an.

Das Tolle am Prägen ist, dass man es Sehen und Fühlen kann. Es ist ein genialer Effekt.

 

 


Ohne die BigShot..

Posted on

..kann man auch ziemlich tolle Karten machen.

Ganz entscheidend ist dann das Stempelmotiv!!
Im neuen Herbst-/ Wintermini gibt es viele Sets mit einem großen, weihnachtlichen Stempel; perfekt also zum Karten verzieren.

Ich habe Euch mal zwei Ideen ausgetüftelt, ohne Papier zu prägen,
ohne Stanzteile aus der BigShot, ohne die Framelits zu verwenden.

Ich habe mir die Farben Petrol und Aquamarin in der Kombination mit Flüsterweiß ausgesucht und damit ein bisschen den kühlen, eisigen Stil aufgegriffen. Der totale Trend im Moment, Blautöne,  Silber und Weiß.

Das ist ein Karten-Bastel-Kit, alles ist noch nicht befestigt und wird in Einzelteilen verschickt, damit der Empfänger ganz frei sich die Karte zusammen legen kann.

Hier meine petrole Variante mit dem dicken Weihnachtsmann.
(Stempelset Wunschzettel, Seite 31)

Und hier meine aquamarine Variante mit dem glitzenden, funkelnden Tannenbaum (Stempelset Special Season, Seite 29) 

 

Mir gefällt es total gut und irgendwie hat es mir sehr viel mehr Lust auf Weihnachten, Karten basteln und schicke Stempel gemacht, perfekt.


Explosionsbox zur eisernen Hochzeit

Posted on

Oh das hat vielleicht Spaß gemacht, diese Box zu werkeln.
Der Schwierigkeitsgrad ist ganz niedrig und deshalb gelingt einem diese Box im Nu.

Ich zeige Euch mein Werk von oben bis unten. Also Augen auf bitte =)

Mit dem Stempelset Flowershop, Seite 94 im Jahreskatalog, in den Farben Rhabarberrot, Morgenrot und Chili habe ich die vielen Blumen gestempelt. Was darf bei Blumen natürlich nicht fehlen?? Die Schmetterlinge.

Und so fällt die Box dann auseinander, wenn man den Deckel hoch zieht.
Und präsentiert viele schicke Seiten.

Für meine lieben Großeltern gibt es einen riesigen Strauß Blumen =)

Hach, das hat ja soviel Spaß gemacht bei kreativ sein.
Überall ein paar Spritzer, Glitzer als Streu rings um die Blumen und Glitzerkleber in die Mitte der Blumen.
Den Crystal Effects lack habe ich auf den Buchstaben und der 65 aufgetragen. Voll toll.


Eine romantische Liebesgeschichte

Posted on

Ich musste bei diesem Hochzeitskartenprojekt ordentlich meine Gehirnzellen aktivieren. In meinem Kopf waren so viele Ideen, aber das Umsetzen ist manchmal garnicht so einfach. Passt alles zusammen wie man sich das vorstellt, gefällt es der Auftraggeberin? Und werden alle glücklich?

Hier dürft Ihr schon mal in die Karte schielen.

Meine Idee hinter dieser Karte ist folgende:
Man schlägt ein Buch auf und liest eine schöne Liebesgeschichte,
einen Auszug aus einem Buch, einen romantischen Moment.

Das Cover ist vintage, schon ein bisschen staubig und benutzt, denn eine große Liebe gibt es nicht erst seit gestern, jeden Tag kommt etwas einzigartiges in dieses Buch. In den Herzen stehen Liebe, Leben, Lachen –
wie ich finde ganz wichtige Bestandteile eines Zusammenlebens.
Das Buch wird fest gehalten, fest verschlossen und gesichert durch zwei großen Schnallen.

Im Inneren der Karte findet Ihr denn einen Teil der Geschichte. Das Hochzeitspaar ist unbeschwert und glücklich. Das Paar ist unter einem Bogen mit Blättern und Blüten und steht auf den Stufen zum Glück. Seitlich findet man viele Herzen, Schnörkel, Perlen und die beiden Buchstaben des Paares.

Hier ist das Hochzeitspaar nochmal aus der Nähe

Unter dem Paar habe ich eine Möglichkeit versteckt etwas persönliches an das Brautpaar zu schreiben.

Ich würde diese große Karte richtig als Geschenk übergeben, schick eingeschlagen in Klarsichtfolie, mit viel Geschenkband verziert – denn eine klassische Hochzeitskarte sieht anders aus =)

Und wie gefällt es Euch??